<< zurück

Aktuelles
15.04.2008
Krieg gegen MigrantInnen an den Grenzen der EU

Veranstaltung mit Hicham Baraka, ABCDS Oujda/Marokko
Werkstatt 3, Nernstweg 32, 22765 Hamburg - Altona
19.30 Uhr

Die 2005 gegründete Organisation ABCDS unterstützt in Oujda im Nordosten Marokkos Flüchtlinge und MigrantInnen, vor allem aus Subsahara-Afrika.

Sie sind dort auf dem Weg Richtung Europa blockiert durch die vorverlagerten Grenzkontrollen der EU. Gleichzeitig werden sie von den Ordnungskräften Marokkos, das zu einem der Grenzwächter der EU geworden ist, tagtäglich gejagt, misshandelt und an die geschlossene algerische Grenze abgeschoben.

Hicham Baraka wird - veranschaulicht durch einen Film - von den menschenunwürdigen Bedingungen berichten, unter denen MigrantInnen in Marokko leben, sowie von der Arbeit seiner Organisation zu ihrer sozialen und politischen Unterstützung.

Angesichts zunehmender Repression auch gegen Menschenrechts- und MigrantInnenorganisationen soll es in der Diskussion vor allem darum gehen, wie unsere Solidarität mit AktivistInnen an den Grenzen der EU konkret aussehen könnte und wie wir uns transnational vernetzen können gegen die mörderische EU-Migrationspolitik.

Eine Veranstaltung vom Flüchtlingsrat Hamburg und der Werkstatt 3
finanziell unterstützt von der Stiftung :do

Ankündigung
Communique de Press
Presseerklärung deutsch
Bericht über einen Besuch in Oujda/Ostmarokko vom 04.-08.10.07
Bericht von LIZ FEKETE vom 03.04.08 (english)
  • Conference on sub-Saharan African migrants stranded in Morocco


    Aktuell 28.04.2008
    Folgen der Veranstaltung für die ABCDS in Marokko
    Nach der Veranstaltung am 15.4.08 gab es neben einem guten Bericht im ND (siehe website unten) am 26.4.08 einen üblen Artikel gegen Hicham Baraka bzw. die ABCDS in der marokkanischen Zeitung "Assabah" unter der Rubrik "Brief aus Berlin".
    Der Autor, wohl ein auf der Hamburger Veranstaltung anwesender Marokkaner, betitelt seinen Artikel damit: "Eine frenetische Kampagne zielt ab auf das Image von Marokko, eine marokkanische Vereinigung macht eine Tournée in Europa zugunsten von Flüchtlingen und verunglimpft Marokko".
    Hicham und die ABCDS werden darin beleidigt und beschuldigt, "durch Ausländer manipuliert zu sein" und die humanitäre Situation der Flüchtlinge zu ihrem Profit zu nutzen, und am Ende seines Artikels fordert der Autor die marokkanische Diplomatie auf, gegen solche Schmutzkampagnen gegen Marokko einzuschreiten.

    Näheres dazu in der Presseerklärung der ABCDS (unten das französische Original und eine deutsche und englische Übersetzung).

    Es ist klar, dass wir die ABCDS gegen Angriffe wie in dem Artikel unterstützen und dass wir gemeinsam gegen die Migrationspolitik der EU kämpfen, aber auch gegen Regierungen in anderen Ländern, die akzeptieren, die Rolle eines Gendarms für die EU zu spielen.
    Der Flüchtlingsrat Hamburg
    Solibrief der do Stiftung vom 28.04.08

    Die Organisation migreurop ruft auf ihrer website dazu auf, eine Unterstützungserklärung für die ABCDS und Hicham Baraka zu unterzeichnen.
    Der Flüchtlingsrat Hamburg hat unterschrieben und fordert auch andere Gruppen dazu auf. Hier der Text auf Deutsch:

    Migreurop erklärt seine Unterstützung und ungebrochene Solidarität mit der ABCDS und ihrem Präsidenten, Hicham Baraka, und weist die Vorwürfe gegen sie vehement zurück. Als Mitglied von Migreurop ist die ABCDS ein unermüdlicher Akteur bei der Verteidigung der Rechte der MigrantInnen im schwierigen marokkanischen Kontext. Migreurop begrüßt die mutige Informationskampagne, die die ABCDS unternommen hat in Richtung der europäischen Zivilgesellschaft und zur Sensibilisierung für die Rechte der MigrantInnen. Die Tendenzen (von offizieller und medialer Seite), ein Verbrechen aus der Unterstützung von AusländerInnen zu machen oder die Vereinigungen zur Verteidigung der Menschenrechte zu diskreditieren, sind Verfahrensweisen, die oft angewandt werden, um BürgerInnen davon abzuhalten, MigrantInnen und Asylsuchenden, die unter unmenschlichen Bedingungen leben, zu helfen.

    Erweisen wir der ABCDS unsere Solidarität!

    Unterstützungen für diese Erklärung schicken an:
  • http://www.migreurop.org/auteur110.html

    weitere Informationen auf französisch
  • http://www.migreurop.org/article1278.html

    Presseerklärung
    Communiqué de ABCDS vom 28.04.08 (französisch)
    Communiqué de ABCDS vom 28.04.08 (deutsch)
    Communiqué de ABCDS vom 28.04.08 (english)

    Presse
    Marokkanische Organisation hilft gestrandeten Flüchtlingen
    von Folke Havekost
  • http://www.neues-deutschland.de/artikel/127523.html

    Weitere Links
  • http://no-racism.net/article/2541

    Flüchtlingsrat Hamburg, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg
    Tel.: 040-431587 Fax: 040-4304490

    info@fluechtlingsrat-hamburg.de


  • << zurück

    nach oben