<< zurück

Abschiebungen
23./24.06.2005
Innenministerkonferenz in Stuttgart

Aufruf zur Manifestation

Vor dem Hintergrund der Fortsetzung der RPT-Diktatur in Togo nach den
Wahlen im April, der eskalierenden Verfolgung der Opposition und der
Terrorisierung des togoischen Volkes

Vor dem Hintergrund der Fortsetzung der deutschen Abschiebepolitik und den
Vorbereitungen für massenhafte Abschiebungen durch die Zwangsvorführungen
von togoischen Flüchtlingen zur Ausstellung von Paßersatzpapieren

Auf nach Stuttgart zur Konferenz der Innenminister
am Donnerstag, 23 Juni 2005


Wir protestieren und fordern:
  • sofortiger und genereller Abschiebestopp nach Togo
  • sofortige Beendigung der Kollaboration Deutschlands mit der Diktatur der RPT in Togo
  • Bleiberecht für alle von diktatorischen Regimes Verfolgten

    Abfahrtsort: Hamburg Hauptbahnhof (Kirchenalle)
    Abfahrtszeit: 06.30 Uhr morgens

    Unterstützergruppen:

  • Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen
    Koordinationskreis Hamburg
    Tel: 0049-(0)40-43 18 90 37 c/o Brigittenstrasse 5, 20359 Hamburg
    Fax: 0049-(0)40-43 18 90 38

    Mail: free2move@nadir.org

    www.thecaravan.org

  • Togoische Exilopposition in Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern
  • Imam-Jonas Dögüs (Vorstandsmitglied des Flüchtlingsrates M-V)
  • ANTIRASSISTISCHE INITIATIVE ROSTOCK (A.I.R)
    Mail: antira@systemausfall.org

    Für mehr Information: Tel: 0174-149 72 80

    Der Flüchtlingsrat Hamburg unterstützt den Aufruf

    a cholera epidemic in Kabul (KABUL, Afghanistan (AP)
    Auswärtiges Amt zur Lage in Togo 07.06.2005
    Tagesordnung der IMK Stuttgart
    Forderungen und Hintergrundinfo zur IMK von Pro Asyl
    Bericht über eine Untersuchung in Afghanistan im Zeitraum März/April 2005


    Flüchtlingsrat Hamburg, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg
    Tel.: 040-431587 Fax: 040-4304490

    info@fluechtlingsrat-hamburg.de


  • << zurück

    nach oben